Willkommen auf der Homepage des Jugend- und Wahlkreisbüro Haskala. Katharina König-Preuss (MdL) Sprecherin für Antifaschismus, Netzpolitik & Datenschutz der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag

Anstoss auch im Internet

„Anstoß steht auch im Internet“

Saalfeld (OTZ/TS)

Der Offene Brief der Bad Blankenburger Genossen, in dem sie der Linken-Landtagsabgeordneten Katharina König den Rücktritt nahe legen, ist auch im Internet nachzulesen. Auf den Seiten des Linken-Kreisverbandes (www.die-linke-saalfeld-rudolstadt.de) kommt man über Service und Mitteilungsblätter auf eine pdf-Datei mit dem „Anstoß“ 09/10. Dort beginnt auf Seite 2 der Brief. Mehrere Leser hatten nach dem Originaldokument gefragt. „Gemeinsam mit anderen Lesern möchte ich mir auch eine Meinung zur ‚Erneuerung‘ dieser Partei machen, schrieb beispielsweise Winfried Matiss aus Rudolstadt.

September 16th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Spaetsommerpause

Diese Woche bleibt das Haskala bis Donnerstag geschlossen. Dringende Anfragen können per Mail unter info (ät) haskala.de gestellt werden. Eine schöne Woche wünscht euer Haskala-Team 🙂

September 13th, 2010 Tags: 0 Kommentare

Koenig Ruecktritt nahe gelegt

Linke Gruppierung legt König den Rücktritt nahe

Bad Blankenburger werfen ihr Arroganz vor

Bad Blankenburg (OTZ/TS)

Die Linken-Landtagsabgeordnete Katharina König habe sich mit ihrer Äußerung zum „Unrechtsstaat DDR“ politisch disqualifiziert und erweise sich „mit ihrer Arroganz“ auch „charakterlich als ungeeignet, erfolgreich die Ziele unserer Partei vertreten zu können“. Lege sie ihre „historische Blindheit“ nicht ab, solle sie ihr Mandat niederlegen, fordert die Basisgruppe „Montagstreff“ der Bad Blankenburger Linken im jüngsten „Anstoß“, dem Mitteilungsblatt des Linken Kreisverbandes Saalfeld-Rudolstadt. Der offene Brief der vier „im Faschismus aufgewachsenen“ Genossen ist an den Kreisvorstand und die Landtagsfraktion gerichtet. Erwartet wird „eine Rückmeldung über die Konsequenzen der Parteileitung“.

Quelle: OTZ Saalfeld

September 11th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Sprache entlarvt

Thomas Spanier – Meine Woche

Sprache entlarvt

Es passiert mir nicht oft, dass ich von einem Chefredakteur als neuer Leser auf der ersten Seite des Blattes begrüßt werde. genau genommen war es jetzt das erste Mal, und fast bin ich ein bißchen beschämt. Trotzdem Danke für soviel Ehre an Götz Kölbl, der das Kampfblatt der Linken im Kreis redaktionell verantwortet.

Read the rest of this entry »

September 11th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Rede: Abschaffung Residenzpflicht

Alle Rassisten sind Arschlöcher. Überall.Rede zum TOP 9: Lockerung / Abschaffung der Residenzpflicht für Asylbewerber

Antrag der Fraktion der FDP – Drucksache 5/981 –

Abgeordnete König, DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Präsidentin, meine sehr geehrten Damen und Herren, bei Frau Holbes Redebeitrag vorhin ist mir – aus welchen Gründen auch immer – schlecht geworden.

Read the rest of this entry »

September 10th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Mit Unbehagen

Zum Leserbrief „Weltfremd“, OTZ vom 02. September:

Die Diskussion im HASKALA-Wahlkreisbüro von MdL Frau König über deren Meinung zum Staat DDR habe ich mit tiefem Unbehagen verfolgt. Nicht wegen Frau König. Sie hatte gesagt: „Für mich war die DDR ein Unrechtsstaat und ich brauche dafür keine Definition.“ Ein Satz, über den man sich jahrelang streiten kann und es wahrscheinlich auch tun wird.

Mein Unbehagen rührte daraus: Ich war in der DDR einige Zeit Parteisekretär und fühlte mich angesichts des dogmatischen Beharrens mehrerer Diskutanten auf der Position „Die DDR war der bessere Staat“ doch sehr an die Zeit erinnert, als nur wir SED-Funktionäre Recht hatten.

Read the rest of this entry »

September 10th, 2010 Tags: , 0 Kommentare

Beauftragter fuer Auslaender soll in den Ruhestand

Alle Rassisten sind Arschlöcher. Überall.Erfurt – Der Thüringer Ausländerbeauftragte Eckehard Peters soll gehen. Das pfeifen die Spatzen seit drei Wochen vom Erfurter Landtagsdach. Seit gestern ist es offiziell. „Ich habe den Antrag auf Entlassung gestellt“, bestätigte Sozialministerin Heike Taubert (SPD) unserer Zeitung. Am Dienstag werde es im Kabinett besprochen, formal werde Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) entscheiden, ob der 61-jährige Peters in den einstweiligen Ruhestand versetzt wird.
Read the rest of this entry »

September 10th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Rede: Aenderung Thueringer Abgeordnetengesetz

Katharina König, MdLRede zum Tagesordnungspunkt 3b der 30. Plenarsitzung am 09.09.2010

„Zehntes Gesetz zur Änderung des Thüringer Abgeordnetengesetzes“  Gesetzesentwurf der Fraktion DIE LINKE

Drucksache 5/1398

Abgeordnete König, DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Präsidentin, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste, ich möchte zwei Punkte darstellen, insbesondere für diejenigen, die heute hier zuhören und auch auf der Tribüne sitzen, über welche Summen wir eigentlich reden.

Ich glaube, dass das vielen so garnicht bekannt ist. Die Grunddiät eines Abgeordneten, eines einfachen Abgeordneten in Thüringen beträgt ca. 4.600 € brutto.

Read the rest of this entry »

September 10th, 2010 Tags: , 0 Kommentare

Unrechtsstaatsdebatte: weiter gehts Teil II

Offener Brief

An den Vorsitzenden der Landtagsfraktion der LINKEN in Erfurt sowie An den Kreisvorsitzenden der Partei DIE LINKE.Saalfeld-Rudolstadt Genossen Treffurth

Betr. „Anstoß Juli 2010“ – Landtagsrede der Abgeordneten Katharina König

„Die DDR war ein Unrechtsstaat – dafür bedarf es für mich keiner Definition!“

Dass eine Landtagsabgeordnete unserer Partei Begriffe/Auffassungen unserer politischen Gegner im Landtag öffentlich vertritt und sich dann mit ihrer Geschichtslosigkeit noch arrogant brüstet, empört und erschreckt uns. Gehört es nicht schon seit Bebel zum politischen ABC, sich mit Auffassungen seiner Gegner auseinander zu setzen, sie zu hinterfragen, statt sie papageienhaft – anbiedernd einfach nachzuplappern? Mit ihrem Kniefall vor dem Zeitgeist hat sich die Abgeordnete König politisch selbst disqualifiziert; mit ihrer Arroganz erweist sie sich nach unserer Ansicht auch charakterlich als ungeeignet, erfolgreich die Ziele unserer Partei vertreten zu können.

Read the rest of this entry »

September 9th, 2010 Tags: 1 Kommentar

Unrechtsstaatsdebatte: weiter gehts

Im aktuellen Anstoß finden sich zwei weitere Meinungsäußerungen / Leserbriefe  zur stattgefundenen „Unrechtsstaatsdiskussion“ im Haskala sowie zur Rede von Katharina im Landtag (hier nachzulesen), welche wir hier dokumentieren:

Ich brauch nur Unrechtsstaat sagen

„Ich brauch nur Unrechtsstaat sagen und schon ist die Bude voll. Gute, teils harte Diskussionsrunde zum Thema DDR vorbei.“
Diese per Twitter verbreitete Erkenntnis von Katharina König kann fast schon als Fazit der Podiumsdiskussion am 26.August im HASKALA herhalten.

Read the rest of this entry »

September 9th, 2010 Tags: 0 Kommentare

Rede: Laufzeitverlaengerung von Atomkraftwerken

Aktuelle Stunde der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen zum Thema:

„Handeln gegen die Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken“ zur 29. Plenarsitzung am 08. September 2010

Abgeordnete König, DIE LINKE:

Sehr geehrte Frau Präsidentin, sehr geehrte Damen und Herren,

mir ist schon klar, warum Herr Barth die Umfrage von infratest dimap zitiert hat, denn die Umfrage, die die FDP im niedersächsischen Landtag auf ihrer Homepage einstellen ließ zum Thema „Ausstieg aus der Atomkraft“ ist mit einem für die FDP unerfreulichen Ergebnis ausgegangen; 83 Prozent stimmten gegen den Ausstieg aus dem Ausstieg. Das Resultat davon ist, dass die FDP heute verlautbaren lässt, es hätte einen Hackerangriff auf ihre Homepage gegeben.

(Heiterkeit und Beifall DIE LINKE)

Read the rest of this entry »

September 9th, 2010 Tags: , 0 Kommentare

Bad Langensalza erneut neonazistischer Veranstaltungsort

Bad Langensalza erneut neonazistischer Veranstaltungsort – Landesprogramm gegen Rechts dringend erforderlich

Nach der Fraktion DIE LINKE vorliegenden Informationen soll am Sonntag, dem 12.09.2010 in Bad Langensalza die NPD-Landesvorstandssitzung stattfinden.

Read the rest of this entry »

September 8th, 2010 Tags: , , , 0 Kommentare

Beteiligung an Kosten der Schuelerbefoerderung

Die Antwort der Landesregierung auf die Anfrage von Katharina zum Thema “Beteiligung an den Kosten der Schülerbeförderung“ ist mittlerweile eingegangen und hier nachlesbar: „Beteiligung an den Kosten der Schülerbeförderung“

September 8th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

KUECHE FUER ALLE: jetzt auch in Saalfeld

Aus größeren Städten eher als Vokü (Volxküche) bekannt, hat sich nun auch in Saalfeld eine Gruppe junger Nenschen zusammengeschlossen, um einmal in der Woche eine vegane Alternative auf die Teller all jener zu zaubern, die Hunger, Spaß an der Freude und Lust auf gemeinsames Kochen und Essen haben. Den Begriff Vokü lehnen wir allerdings ab, da wir keine Küche für das/ein Volk machen, sondern, wie der name Küfa schon sagt, für alle. 😉 Inspiriert und animiert haben uns dazu die Menschen der Küfa Erfurt und die Meisterköche der Vokü vom Inselplatz in Jena.

Genug der Worte, hier nun die Daten für die Küfa-Saaldeld:

Jeden Donnerstag
Ab 19 uhr
im Haskala

Vorfreudige Grüße und vielleicht bis Donnerstag,

Euer Küfa Team

September 7th, 2010 Tags: , 0 Kommentare

Im Paradies

Meine Woche

Im Paradies

So richtig ist Petra Marr, die langjährige Heimleiterin der Katzhütter Flüchtlingsbaracken, noch nicht in Saalfeld angekommen. Bei der Besichtigung der neuen Unterkunft in Beulwitz erzählte sie Thüringens Ex-Innenminister Richard Dewes, wie sehr die früheren Bewohner an ihrem Katzhütter Heim gehangen hätten. Kaum eine Stunde seien sie weg gewesen, da seien schon die ersten Anrufe gekommen: „Wir wollen zurück ins Paradies“. Es gehört viel Phantasie dazu, sich das „Isolationslager“, dessen Schließung Bewohner beharrlich gefordert hatten, als Paradies vorzustellen. Es fällt halt schwer, sich von der selbst ersonnenen Legende zu trennen.

Read the rest of this entry »

September 4th, 2010 Tags: , 0 Kommentare

Ablehnung der Absenkung des Wahlalters niederschmetternd

Nach der heutigen Debatte im Innenausschuss des Landtages zur Absenkung des Wahlalters bei Kommunalwahlen auf 16 Jahre kritisiert Katharina König, Sprecherin für Jugendpolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, die Ablehnung durch die regierungstragenden Fraktionen der CDU und SPD.
Read the rest of this entry »

September 3rd, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Koalitionsvereinbarung zur Jugendpauschale umsetzen

Katharina König, MdLKoalitionsvereinbarung zur Jugendpauschale endlich umsetzen

Katharina König, Sprecherin für Jugendpolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, fordert angesichts der aktuellen Warnung der Thüringer Sozialministerin vor weiteren finanziellen Einschnitten u.a. bei der Jugendpauschale die Landesregierung auf, die Koalitionsvereinbarung zur Jugendpauschale endlich umzusetzen.
Read the rest of this entry »

September 2nd, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Zynisch

Zum gleichen Thema:

Welch ein Zynismus, welch eine Menschenverachtung kommt bei dem Ausspruch, an der Grenze seien alles Selbstmörder gewesen, zum Vorschein! Wenn es die Möglichkeit gegeben hätte, ohne Schwierigkeiten ungehindert ausreisen zu können, so würden viele dieser „Selbstmörder“ noch leben. Und diese Zeilen würden von mir nicht geschrieben.

Read the rest of this entry »

September 2nd, 2010 Tags: , 0 Kommentare

Weltfremd

Leserbrief zum Beitrag „Und an der Grenze alles Selbstmörder“, OTZ vom 28. August

Endlich ist die „Wahrheit“ ans Tageslicht gebracht. Die Toten an der innerdeutschen Grenze waren alles nur „Selbstmörder“. Jawohl und alle anderen sogenannten Opfer der SED waren sicherlich nur ein paar „Schmerzfetischisten“ die mangels genügend „Dominas“ im real existierenden Sozialismus sich eben nur durch die Stasi freiwillig „professionell etwas haben quälen lassen“. Hoch lebe der Sozialismus!

Hier kann man wieder einmal sehen wie weltfremd diese Personen (Mitglieder der SED, jetzt: Die Linke) doch sind. Und diese Frau König muss ihre Eltern und ihre Freundin ja wohl abgrundtief hassen. Denn wie anders ist es mit gesundem Menschenverstand zu erklären, dass sie trotz des Wissens um die Verbrechen der SED der Linken beitritt und jetzt „Hand in Hand und Schulter an Schulter“ mit den Tätern, die ihren Vater eingesperrt und den Vater ihrer Freundin ermordet haben, gemeinsam gegen den alten und neuen Feind Kapitalismus marschiert? Und dieses Ziel rechtfertigt wohl auch ein paar Tote im Bekanntenkreis.

Da stellt sich doch die Frage: Wie krank oder pervers ist diese Frau eigentlich? Darüber täuscht auch ihre scheinheilige Diskussion über einen Unrechtsstaat DDR nicht hinweg.

Karl Gross, Saalfeld

Quelle OTZ Saalfeld

September 2nd, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Neues Asylbewerberheim in Saalfeld

Herzlicher Empfang für Flüchtlinge in Beulwitz

So viel Aufmerksamkeit wie gestern werden sie lange nicht mehr bekommen, die 26 Erstbezieher der neuen Asylbewerberunterkunft in einem ehemaligen Kasernenblock in der Hans-Gottwalt-Straße.
Saalfeld. Zuckertüten und Schulranzen vom Amt und von Politikern gab es für die elf Kinder, Saalfelder Bürger hatten schon am Vormittag Süßigkeiten vorbeigebracht.

Read the rest of this entry »

September 2nd, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Aktionen zum Weltfriedenstag

Anlässlich des Weltfriedenstages am 1. September veranstaltete die Linksjugend [’solid] in Rudolstadt einen Infostand auf dem Markt. Als Protest gegen den andauernden Krieg in Afghanistan wurden Flugblätter verteilt und Friedensballons in die Luft gelassen. Auch die Landtagsabgeordnete der LINKEN mit Wahlkreisbüro in Saalfeld, Katharina König, ließ Ihre Friedenswünsche aufsteigen.

„Die schrecklichen Folgen des Krieges zeigen sich nicht nur in den vielen zivilen Opfern in Afghanistan – wie nach dem verheerenden Angriff im Kundus. Auch hier vor Ort zeigt sich die menschliche Tragödie anhand der schweren Schicksale der Menschen, die zur Flucht gezwungen wurden und nun auch in Saalfeld auf ein besseres Leben hoffen. Es ist unser aller Aufgabe, sie dabei zu unterstützen.“, so König anlässlich der heutigen Eröffnung einer neuen Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Beulwitz, in der auch Kinder aus Afghanistan mit ihren Familien untergebracht sind.

Am Nachmittag wurde im Jugend- und Wahlkreisbüro der Abgeordneten die Plakatausstellung „Afghanistan. Das wahre Gesicht des Krieges“ eröffnet, welche den ganzen September während der Öffnungszeiten des Büros zu besichtigen ist. Am Abend wurde der Dokumentarfilm „Der Tag des Spatzens“ im Haskala vorgeführt.

September 1st, 2010 Tags: , , , 0 Kommentare