Kleine Anfrage: Antisemitismus-Definition der Thüringer Polizei

Immer wieder gab es an verschiedenen Stellen in Graffittis, die zum Beispiel Slogans wie „Juden “zum Inhalt hatten. So auch im Januar am Pörzbergtunnel in . Von der OTZ nach einem antisemitischen Hintergrund des Graffittis gefragt gab ein Sprecher der Landespolizeiinspektion an, dass er davon ausgeht, „dass die Verursacher Fußballfans sind“, demnach gäbe es bei „Juden Jena“ einen „klaren Fußballbezug“. Das erscheint merkwürdig, denn im Definitionssystem der Politisch motivierten Kriminalität des Bundeskriminalamts vom 8. Dezember 2016 heißt es „Antisemitisch ist der Teil der , der aus einer antijüdischen Haltung heraus begangen wird“. fragte deshalb nach, ob die Thüringer eine andere Definition des Begriffs „“ benutzt, wie viele mit dem Inhalt „Juden Jena“ der bekannt sind und wie diese hinsichtlich ihres antisemitischen Gehalts eingestuft wurden.

Inzwischen liegt die Antwort vor, die ihr hier einsehen könnt: (pdf)

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben