Angriffe auf Journalisten in Thüringen

Am Sonntag, dem 29. April 2018 wurden im Eichsfeld zwei Journalisten brutal durch mehrere Neonazis angegriffen und verletzt. Auch in der Vergangenheit gab es bereits Berichte von Angriffen auf Journalistinnen und Journalisten insbesondere im Umfeld von Demonstrationen rechter Gruppierungen. Aufgrund dessen hatte Katharina eine an die Thüringer Landesregierung gestellt, um zu erfahren, wie viele Angriffe es seit 2015 auf Journalisten gab. Die Antwort ergibt nun, dass es mindestens 14 Angriffe auf Journalisten und Journalistinnen gegeben hat, mindestens neun davon stammten aus dem extrem rechten Lager, u.a. bei den Rechtsrock-Konzerten in Themar. Ermittelt wurde u.a. wegen Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung, Bedrohungen und Beleidigungen. Die komplette ist hier zu lesen.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben