Willkommen auf der Homepage des Jugend- und Wahlkreisbüro Haskala. Katharina König-Preuss (MdL) Sprecherin für Antifaschismus, Netzpolitik & Datenschutz der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag

Dresden: No-pasaran- sie kommen nicht durch!

13.02.2010: entschlossen entgegenstellen – gemeinsam blockieren!

Anmeldung für die Busplätze aus Saalfeld, Pößneck, Greiz, Bad Blankenburg und Rudolstadt läuft – meldet euch im Büro!


Seit Jahren marschieren Alt- und Neonazis zum Jahrestag der Bombardierung Dresdens im II. Weltkrieg durch die Stadt. In den letzten Jahren hat sich der Aufmarsch zur größten regelmäßigen Neonaziveranstaltung Europas entwickelt. Bei dem Aufmarsch geht es den Neonazis nicht etwa um Repräsentanten des NS-Regimes oder um die Toten von Wehrmacht und Waffen-SS, sondern für sie ist es ein Angriff auf das „deutsche Volk“ gewesen und damit gleichzeitig auf das „wahre Deutschland“, welches wiederum gleichbedeutend ist mit dem Nationalsozialismus.
Diesem Nazi-Aufmarsch gilt es sich entgegenzustellen. Ein bundesweites Bündnis hat sich gegründet und mobilisiert gegen den Aufmarsch am 13.02.2010 in Dresden.
Dem Beschluss des Bundesvorstandes der LINKEN zur Unterstützung der Mobilisierung und Protestaktionen gegen den bevorstehenden Aufmarsch schloss sich der Landesparteitag der LINKEN am 29.11.2009 in Greiz einstimmig an.
Alle Mitglieder und SympathisantInnen der LINKEN sind aufgerufen, sich an den Protesten gegen den geschichtsrevisionistischen und völkischen Aufmarsch der Alt- und Neonazis zu beteiligen.

Dazu werden auch von der LINKEN Busse organisiert, welche am 13. Februar nach Dresden fahren, um das bundesweite Bündnis zu unterstützen, sich den Nazis entschlossen entgegenzustellen und gemeinsam zu blockieren.

Auch ab Saalfeld, Rudolstadt und Bad Blankenburg wird ein Bus fahren. Anmelden für diesen Bus könnt ihr euch im neuen Jugend- und Wahlkreisbüro von Katharina König. Wer selber nicht an den Protesten teilnehmen kann ist herzlich eingeladen die Busfinanzierung durch Spenden zu unterstützen. Meldet euch einfach bei:

Jugend- und Wahlkreisbüro HASKALA (Saalstraße 38, 07318 Saalfeld) per mail unter: ‚info [ät] haskala.de‘ oder telefonisch: 03671 – 515489.

Weitere Infos zu Dresden erhaltet ihr im Jugend- und Wahlkreisbüro oder unter: http://no-pasaran.mobi

Beteiligt Euch an den Protestaktionen, fahrt mit nach Dresden!

Dem Naziaufmarsch am 13. Februar entschlossen entgegentreten – gemeinsam blockieren!

No pasarán –sie kommen nicht durch!

Januar 18th, 2010 Tags: 1 Kommentar

[…] Bad Blankenburg […]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*