28. antifaschistischer & antirassistischer Ratschlag in Eisenach

Im Jahr 2018 jährt sich zum 80. Mal die Reichspogromnacht. Am 9. November 1938 zündeten Deutsche landesweit Synagogen und andere jüdische Einrichtungen an, verfolgten und ermordeten Jüdinnen und Juden. Seit den 90er Jahren organisieren wir um den Jahrestag dieser Ereignisse den antifaschistischen und antirassistischen Ratschlag, um uns aktuellen Formen des Menschenhasses zu stellen. Der antifaschistische und antirassistische Ratschlag will faschistische Tendenzen in ihren unterschiedlichsten Formen und Erscheinungen bekämpfen, die Aktiven zusammenbringen und vernetzen sowie Positionen und Strategien im Bereich des Antifaschismus und Antirassismus diskutieren.

Dieses Jahr wird der Ratschlag am 2./3. November in Eisenach stattfinden. Am Abend des 2.Novembers wird es einen Mahngang sowie eine Aufführung der -Monologe geben. Am nächsten Tag findet ab 10 Uhr die Diskussions- Workshoprunden statt. Katharina König-Preuss wird einen Vortrag über den -Komplex und die Versuche seiner Aufarbeitung halten. Thematisiert werden dabei das den unterstützende Netzwerk, die Verwicklungen des Verfassungsschutzes und die offenen Fragen. Andere Workshops befassen sich zum Beispiel mit den Novellierungen der Polizeiaufgabengesetzen, mit der Entstehung der „Identitären Bewegung“ und den aktuellen braunen Sumpf in und um Eisenach sowie vielen weiteren Themen. Das volle Programm findet ihr auf der Internetseite ratschlag-thueringen.de mit allen wichtigen Informationen.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben