Anstehende Events der Rechten Szene in Thüringen

Sommerzeit — Festivalzeit. Leider auch für die Rechte Szene, deshalb geben wir hier einen kleinen Überblick zu bevorstehenden Nazi-Events. Für dieses Wochenende (23. / 24. Juni) wurde in ein Sommersonnenwende-Fest am „Thing-Kreis“ (auf der Wiese) angemeldet, welches unter anderem von , die ehemals der „Europäischen Aktion“ angehörten oder bei Sügida/ aktiv waren, durchgeführt wird. Seit mehreren Monaten finden in diesem Kontext auch regelmässige Veranstaltungen statt. Die bereits bekannten Termine sind: 28. Juni, 27. Juli, 26. August, 25. September, 24. Oktober, 23. November und 22. Dezember.

Am 7. Juli 2018 findet in die Rechtsrock- „Jugend im Sturm – Für Familie, Heimat und Tradition“ der neonazistischen, militanten Partei „III. Weg“ statt. Angemeldet wurden 300 Teilnehmer, auf das Gelände passen bis zu 850.

Am 4. und 5. August 2018 plant der neonazistische Verein „Gedächtnisstätte e.V.“ auf dem ehemaligen Rittergut in Guthmannshausen ein Sommerfest. Dabei traf sich in vergangenen Jahren regelmäßig das Who-is-Who der Rechten Szene in Thüringen.

Für den 25. August 2018 wurden von Tommy für das „Bündnis Zukunft Hildburghausen“ vier Kundgebungen in Themar angemeldet. Diese sind: Marktplatz (1), Kirchplatz (2), Kreuzung Bahnhofstraße – Meinungen Straße (3) und Leninstraße, Ernst-Thälmann-Straße, Hildburghäuser Straße (4). Das ist nichts anderes als eine Belagerung der gesamten „Innenstadt“ Themars.

Für den selben Tag, 25. August, wurde in Kirchheim von einer Führungsperson der Turonen das Rechtsrock-Konzert „Rock gegen Überfremdung III“ angemeldet, zu dem letztes Jahr 6000 Neonazis nach Themar anreisten. Dass es in Kirchheim stattfindet, ist eher unwahrscheinlich. Das dort zur Verfügung stehende Gelände dürfte zu klein sein für die angekündigten Bands, zu denen „Gigi & Die Braunen Stadtmusikanten“, „Die Lunikoff Verschwörung“ und „Fortress“ gehören. Wo das neonazistische „Rock gegen Überfremdung“ also konkret stattfindet ist deshalb als derzeit offen zu betrachten. Beworben wird das Event mit Platz für bis zu 20.000 Teilnehmer.

Am 1. September 2018 findet die seit mehreren Jahren regelmäßig stattfindende Neonazi-Veranstaltung der beziehungsweise in im Eichsfeld statt. Die Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Das Eichsfeld im Herzen – Deutschland im Sinn“.

Für den 17. November wurde in Schleusingen für Tommy Frencks „Bündnis Zukunft Hildburghausen“ ein Aufmarsch zum „Heldengedenken“ angemeldet, ebenfalls angemeldet wurde für den 18. November ein weiterer Aufmarsch in Friedrichroda unter dem Motto „In an die gefallenen deutschen Soldaten beider Weltkriege“.

Hinzu kommen diverse Ankündigungen für Neonazi-Konzerte, bei denen der Veranstaltungsort noch nicht fest steht. In diesen Fällen läuft die Bewerbung zum Beispiel mit „Mitteldeutschland“. Davon könnten einige vielleicht ebenfalls in Kirchheim stattfinden. Bei anderen ist es möglich, dass sie in Tschechien stattfinden. (Ja, Nazis rechnen Tschechien zu Mitteldeutschland)

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben