Willkommen auf der Homepage des Jugend- und Wahlkreisbüro Haskala. Katharina König-Preuss (MdL) Sprecherin für Antifaschismus, Netzpolitik & Datenschutz der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag

Heisser Herbst startet auch in Saalfeld

Am Donnerstag erste Aktion und Veranstaltung in Saalfeld

Gegen die Kürzungspläne des Sparpaketes der schwarz-gelben Bundesregierung richten sich unter dem Motto „Heißer Herbst 2010“ bundesweit Demonstrationen und Protestaktionen, zu denen u.a. DIE LINKE aufruft.

Aus diesem Anlaß weisen am kommenden Donnerstag zwischen 10 und 14 Uhr Gewerkschaften und Parteien mit Infoständen auf dem Saalfelder Marktplatz auf die unsoziale Politik von CDU und FDP sowie die geplanten Proteste hin.

Die jugendpolitische Sprecherin der LINKEN im Thüringer Landtag, Katharina König, hebt die stigmatisierende Wirkung der geringen Hartz IV Sätze für Jugendliche hervor: „Jeder 10. Jugendliche in Deutschland ist auf Hartz IV angewiesen. Für unter 18jährige wird der Satz nicht mal um die zynischen 5 Euro erhöht, welche die Bundesregierung für Erwachsene angekündigt hat. Mit 287 Euro monatlich ist für junge Menschen eine gleichberechtigte Teilnahme am gesellschaftlichen und kulturellen Leben unmöglich. Oft ist es für ALG 2 Empfänger schon schwer angemessene Kleidung für Bewerbungsgespräche bezahlen zu können. Viele Jugendliche sind frustriert und wütend – es ist an der Zeit, die Empörung auf die Straße zu tragen!“, kommentiert die Abgeordnete.

Im Jugend- und Wahlkreisbüro HASKALA der LINKEN Landtagsabgeordneten Katharina König findet ebenfalls am Donnerstag ab 19 Uhr ein Informationsabend der bundesweiten „Aktionsgruppe Georg Büchner“ statt, welche sich gegen die herrschende Form zur Bewältigung der Wirtschafts- und Finanzkrise auf Kosten der Kommunen, der abhängig Beschäftigten und der Erwerbslosen mittels immenser Kürzungs- und „Spar“programme richtet und für Aktionen des zivilen Ungehorsams wirbt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

September 28th, 2010 Tags: , , , , , 0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*