Willkommen auf der Homepage des Jugend- und Wahlkreisbüro Haskala. Katharina König (MdL) Sprecherin für Jugendpolitik, Netzpolitik & Antifaschismus der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag

Antwort Landesregierung: Rechtsextremes Konzert

Katharina König, MdLDie Antwort der Landesregierung auf die Anfrage von Katharina zu einem rechtsextremen Konzert in Unterwellenborn ist mittlerweile eingegangen und hier nachlesbar: Rechtsextremes Konzert in Unterwellenborn

Februar 24th, 2011 Tags: , , 0 Kommentare

Rede: Staerkung und Weiterentwicklung Medienkompetenz

Katharina König, MdLStärkung und Weiterentwicklung der Vermittlung von Medienkompetenz in Thüringen
Antrag der Fraktionen der CDU und der SPD – Drucksache 5/1736 – 19.01.2011

Meine sehr geehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Döring, sehr geehrter Herr Barth, ich glaube, Medienkompetenz ist sehr wohl wichtig. Ich erinnere an den 14. Rundfunkmedienstaatsvertrag, dem hier im Thüringer Landtag von allen Fraktionen – bis auf die Fraktion DIE LINKE – zugestimmt wurde, der dann glücklicherweise in Nordrhein-Westfalen von allen Fraktionen eine ablehnende Haltung, eine ablehnende Stimme bekommen hat. Daraus entnehme ich, dass Medienkompetenz sehr wohl ein wichtiges Thema ist, nicht nur für Kinder, nicht nur für Jugendliche, nicht nur für Eltern und Pädagogen, sondern sehr wohl auch für Politiker. Das zuerst.
Read the rest of this entry »

Februar 24th, 2011 Tags: , , 0 Kommentare

Thueringer CDU versucht Ausstellung zu zensieren

In Suhl findet derzeit eine Ausstellung des VVN-BdA mit dem Titel “Neofaschismus in Deutschland” statt. Auf zwei der 26 Tafeln wird auch auf die inhaltlichen Parallelen zwischen Positionen der extremen Rechten und rechtspopulistischen Äußerungen von Politikern aus CDU und FDP eingegangen. Die Thüringer CDU gibt sich zwar erwartungsgemäß auf dem rechten Auge blind, geht aber diesmal noch einen Schritt weiter: Strafanzeige gegen das Suhler “Bündnis für Demokratie und Toleranz, gegen Rechtsextremismus”. Die Meininger Staatsanwaltschaft lässt daraufhin gestern die Polizei ausrücken um zwei Ausstellungsstücke zu beschlagnahmen, musste sie aber nach einer Prüfung bereits heute wieder zurückgeben, da die Vorwürfe vollkommen haltlos waren. Über das misslungenes CDU-Experiment, Strafverfolgungsbehörden als Mittel der politischen Zensur zu benutzen…

Read the rest of this entry »

Februar 23rd, 2011 Tags: , , , 0 Kommentare

Augenzeugenbericht Naziangriff auf DIE PRAXIS

Die linksjugend Sachsen hat zwischenzeitlich einen Augenzeigenbericht des Überfalls von ca 150 Nazis am 19. Februar in Dresden auf die “Praxis” veröffentlicht, welchen wir hier ebenfalls dokumentieren möchten:

Augenzeugebericht über den Naziangriff am 19.Februar in Dresden

Am Nachmittag griffen bis zu 150 Nazis mehrere Wohnhäuser in Dresden Löbtau an. Darunter auch das alternative Wohnprojekt “Praxis”. Die Informierte und vor Ort stehende Polizei hat während und nach dem Angriff der Nazis den Bewohnern nicht geholfen. Dieser Skandal führte in den Medien jedoch kaum zu Beachtung.
Read the rest of this entry »

Februar 22nd, 2011 Tags: 0 Kommentare

Dresden – fuer 2011 geschafft – aktualisiert

Folgende mail kam gerade über unser Kontaktformular:

“wer wind sät wird sturm ernten ihr habt dresden in ein trümmerfeld verwandelt ihr habt zu blokaden aufgerufen und die demokratischen rechte anderer mit füssen getreten reichen 60 jahre sozialismus ein tolitäres regime mit 40 millonen toten nicht zu dafür sind wir nicht 1989 auf die strasse gegangen
damit weiter die sed schergen ihr unwesen treiben und ihr lasst euch vor denn karren der sogennanten linken spannendie nur die demokratie stürtzen wollen ihr seit die idioten denkt mal darüber nach besorgte dresdner für demokratie e.v

Sent Thursday 24th of February 2011 11:46:02 AM e by ludolf (KUEBELPITTI@……..).

Read the rest of this entry »

Februar 21st, 2011 Tags: , 1 Kommentar

Haskala-Beutel fuer Soli-Zweck

Pink, antikapitalistisch, schick – das sind die neuen Haskala-Stoffbeutel, natürlich mit langen Trägern!

Ihr könnt die Beutel für 3 – 5€ pro Stück (je nach dem, was ihr ausgeben könnt, zzgl. Porto) ab sofort bei uns bestellen. Alle Einnahmen über 1€ pro Beutel gehen direkt an “Die Praxis” in Dresden-Löbtau. Das alternative Wohnprojekt wurde am 19.02.2011 zum wiederholten Male von Neonazis überfallen. Zum Glück verursachte der Angriff der mehr als 100 Faschos keinen Personen-, dafür aber immensen Sachschaden. Wir wollen mithelfen, den Schaden auszugleichen. Ein Anwohner filmte das unheimliche Szenario:

Februar 21st, 2011 Tags: , 5 Kommentare

Antwort der Landesregierung zum Mitfuehrverbot

Katharina König, MdLDie Antwort der Landesregierung auf die Anfrage von Katharina zum Mitführverbot von Graffiti-Utensilien in Weimar ist mittlerweile eingegangen und hier nachlesbar: Mitführverbot von Graffiti-Utensilien in Weimar

Februar 21st, 2011 Tags: , , , 0 Kommentare

Berichte und Eindruecke vom 19.02. in Dresden

In Dresden versuchten am 19. Februar rund 2.500 Nazis ihre Schlappe vom vergangenen Jahr wettzumachen. Damals hatten mehrere tausend Menschen den Ort der Auftaktkundgebung blockiert. Doch auch in diesem Jahr verhinderte ein breites Bündnis aus zivilgesellschaftlichen und antifaschistischen Gruppen die geplanten Kundgebungen. Mehr als 10.000 Menschen blockierten seit den frühen Morgenstunden auf sämtlichen Zufahrtsstraßen die Anreisewege der Nazis (Fotos 1 | 2 | 3 | 4 | 5).

Den kompletten Bericht gibt es bei den Alternativen Dresden News zu lesen. Ein Feature mit einer Vielzahl an Verweisen zum Geschehen in Dresden findet ihr auch bei Indymedia. Auf der Seite des Bündnis Dresden Nazifrei gibt es eine erste Einschätzung.

Februar 21st, 2011 Tags: , 1 Kommentar

Leben im Rausch

Rauschgarantie

Veranstaltungsreihe: LEBEN IM RAUSCH

Von Montag, 28. Februar 2011 bis Sonnabend, 05. März 2011 veranstaltet die Linksjugend ['solid] Thüringen mit Unterstützung des Freistaates Thüringens die Veranstaltungsreihe “Leben im Rausch”.

Jeden Abend finden in verschiedenen Städten Thüringens Vorträge zum Thema “Leben im Rausch” und – sofern Interesse – im Anschluß Gesprächsrunden statt. Die genauen Tage, Zeiten und Orte findet ihr hier. Am Freitag (4. März) und Sonnabend (5. März) wird im Anschluß an die Vorträge jeweils ein Konzert mit classless kulla und istari lasterfahrer stattfinden.

Read the rest of this entry »

Februar 18th, 2011 Tags: , , Kommentare deaktiviert

Antifa heisst frueh aufstehen!

Allen, die sich nur etwas mit dem Versammlungsrecht auskennen, war es klar: Die Zusammenlegung der drei Nazirouten auf eine stationäre Kundgebung musste vor Gericht scheitern – alles andere würde dem Versammlungsrecht nicht entsprechen und wäre schädlich für dieses.

Nun gut, es ändert für uns weder am Plan noch an den Planungen etwas – das einzige, was sich ändern wird: die Plätze, die Routen und entsprechend unsere Startpunkte, um auf verschiedenste Art und Weise den Naziaufmarsch zu blockieren / zu begleiten / zu verhindern / zu ……….. (beliebiges Wort einsetzbar)

Read the rest of this entry »

Februar 18th, 2011 Tags: , 0 Kommentare

Dresden – 19.02.2011

In folgenden Straßen / an folgenden Orten wurden Halteverbotsschilder bzw. Absperrgitter gesichtet:

* Schulhof des Gymnasiums in Cotta (“Rübezahlschule”) an der Haltestelle “Altcotta” –> Absperrgitter

* Halteverbotsschilder: Leutewitzer, Grillparzer, Tonbergstraße, Mörikestraße, ein Teil der Hebbelstraße und Altcotta, Würzburger Straße, …

* coloradio Dresden hat eine map mit möglichen Polizeiabsperrungen zusammengestellt

Dresden nazifrei hat eine neue Karte online, die es hier zum download gibt

Details zu Dresden – Cotta:

Zum download: detailliertere Karte Dresden Cotta – inklusive Infonummern etc

(Kartenmaterial von www.dresden.de & dresden-nazifrei.com)

Februar 18th, 2011 Tags: 0 Kommentare

Dresden: zweiter Akt: Naziaufmarsch blockieren!

Info- und Vorbereitungstreffen am Donnerstag, 17.02.2011 um 18.00 Uhr im HASKALA

Vor wenigen Tagen waren einige bereits mit in Dresden, um einen kleinen Vorgeschmack auf den nächsten Samstag zu  bekommen. Es gab einige erfolgreiche Aktionen und alle sind erfreulicherweise wieder wohlbehalten nach Saalfeld, Jena und Pößneck und die anderen Orte zurückgekehrt.
Read the rest of this entry »

Februar 16th, 2011 Tags: , , 0 Kommentare

OTZ: “Big Brother” am Saalfelder Busbahnhof

Unter ständiger Beobachtung: Seit gut einer Woche wird das Geschehen rund um den Saalfelder Busbahnhof 24 Stunden am Tag mit Videokameras aufgezeichnet. Bürger haben damit offenbar kaum ein Problem. Die Linke-Abgeordnete Katharina König aber schon.

Weiterlesen bei der OTZ Saalfeld

Februar 14th, 2011 Tags: , , 0 Kommentare

Route der Nazis am 13.Februar bekannt

UPDATE:

Die Stadt Dresden hat am Freitag weitere Anmeldungen in der Nähe des Naziaufmarschs und damit  Proteste in Hör- und Sichtweite untersagt. Wir rufen trotzdem für 11 Uhr zu einem Treffpunkt an der Hochschule für Technik und Wirtschaft auf. Wir lassen uns von der Stadt Dresden unser Recht auf entschlossenen Protest gegen die Nazis nicht verbieten.
Read the rest of this entry »

Februar 11th, 2011 Tags: , , 0 Kommentare

Interesse an aktuellen Infos?

Kleine Anfragen, Gesetzesvorlagen, unterschiedlichste Infos von Organisationen, Vereinen etc – im Landtag gibts so einiges an vorhandenen Quellen und Wissen. Da aber vielleicht nicht jede/r sich durch die Recherchesysteme wühlen möchte, sowieso dann erst mit zeitlicher Verzögerung bspw. Antworten auf Kleine Anfragen bekommt und auch dann nicht alle Infos, bieten wir allen interessierten Menschen ab sofort aktuelle Infomails zu den Themen “Antifa / Nazis” und “Jugendpolitik” an.

Read the rest of this entry »

Februar 11th, 2011 Tags: , 0 Kommentare

Soziales Engagement von Neonazis ist Propagandaluege

Soziales Engagement von Neonazis entpuppt sich als Propagandalüge

Auf ihrer Internetseite brüstet sich die rechtsextreme Kameradschaft „Freies Netz Jena“ damit, am Nikolaustag 2010 in einem Jenaer Kinderheim „Spielzeug und Kleidung an die Kleinen“ verteilt und „gemeinsam […] das ein oder andere Spiel“ gespielt zu haben.

Dies hat nie statt gefunden, wie aus der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der LINKEN-Landtagsabgeordneten Katharina König hervorgeht. „Mit dem Vortäuschen von Mitgefühl an den Schicksalen von Heimkindern zeigt sich erneut das Bemühen von Neonazis, in der Mitte der Gesellschaft zum Zweck einer rechtsextremistischen Beeinflussung Fuß zu fassen und somit aus ihrer gesellschaftlicher Isolation zu treten.“ so König.

Read the rest of this entry »

Februar 11th, 2011 Tags: , , , 0 Kommentare

Auf nach Dresden!

Am 13. Februar 2011 werden sich an verschiedenen Orten in Dresden Geschichtsrevisionisten versammeln, Nazis aber auch “ehrbare Bürger”, um an die Opfer der alliierten Bombardierung zu erinnern und ihre “Trauer” zu zelebrieren. Bürgerliches Gedenken und Nazitrauermärsche sind nicht dasselbe. Sie unterscheiden sich in ihren Motiven, in ihren Worten und Taten. Aber gleichsam verdrehen sie die Geschichte. Wir rufen dazu auf, sich am 13. Februar jedem Geschichtsrevisionismus entgegenzustellen.

Letzte Tickets für die Fahrt nach Dresden am 13. Februar gibt es noch morgen im Haskala (offen von 15.00 – 22.00 Uhr)

Aufruf weiterlesen bei: Dresden opferfrei

Februar 11th, 2011 Tags: 0 Kommentare

Leben im Rausch II

“Rausch”, ein genuin deutsches Wort, kommt vom Rauschen in den Ohren, beispielsweise nach einem Sprint, beschreibt einen Wahrnehmungsüberhang, etwas, das den Sinnen hinzutritt, meist diffus und unscharf, oft unterschwellig, schwer zu greifen, etwas, das das sinnliche Erleben verstärkt, erweitert, verwirrt, etwas, in dem sich der Verstand verlieren und verlaufen kann, das ihn auf manches fokussiert und anderes, manchmal die wichtigsten Dinge, aus dem Blickfeld schubst. Im Rausch zeigt sich die erstaunliche Fähigkeit des Bewußtseins, sich zu erweitern und zu verschieben, Vertrautes produktiv zu befremden und sich Fremdem anzunähern. Der Kapitalismus verengt diese Fähigkeit auf die Frage nach den Mitteln, mit denen sich bestimmte Rauschzustände herbeiführen lassen, als Waren, die produziert, vertrieben und konsumiert werden können.
Read the rest of this entry »

Februar 10th, 2011 Tags: 2 Kommentare

Termine Vortragsreihe – Leben im Rausch

Termine Vortragsreihe:

Montag, 28.02.2011, Ilmenau

19 Uhr: Vortrag “Leben im Rausch” (Location noch unklar)

Dienstag, 01.03.2011, Jena

JG-Stadtmitte, 20 Uhr: Vortrag “Leben im Rausch”

Mittwoch, 02.03.2011, Pößneck

Jugendarbeit Pößneck, 19 Uhr: Vortrag “Leben im Rausch”

Donnerstag, 03.03.2011, Saalfeld

Haskala, 20 Uhr: Vortrag “Leben im Rausch”

Freitag, 04.03.2011, Eisenberg

JZ Wasserturm, 19 Uhr: Vortrag “Leben im Rausch”

und ab 21 Uhr: Gig mit classless kulla & Istari Lasterfahrer

Sonnabend, 05.03.1201, Greiz

Club 2000, 19 Uhr: Vortrag “Leben im Rausch”

und ab 21 Uhr: Gig mit classless kulla & Istari Lasterfahrer

Februar 10th, 2011 Tags: 1 Kommentar

Zitate Rausch

“Alles, was mit chemischen Mitteln erreicht werden kann, läßt sich auch mit nicht-chemischen Mitteln erreichen.” (William S. Burroughs, Autor von “Naked Lunch” und “Junkie”)

“Trend der Epoche ist die Durchmischung von fader Musik mit Teleskopschlagstöcken und Zuckerwatte. Was sie an polizeilicher Überwachung bedarf, diese Bezauberung!” (Der kommende Aufstand)

“So you mean, we’re stuck in this world for all eternity? You mean there’s nothing better out there?” (Enter The Void)

“Am nächsten Morgen nahm ich wieder eine Pille. Ich ging zur Schule und hielt dort zu meiner eigenen Überraschung eine prahlerische Rede, in der ich meinen Mitschülern unter anderem die Weltrevolution fürs nächste Jahr versprach. Als es zur Pause schellte, war ich zum Klassensprecher gewählt. Valium, das war meine Droge!” (Christian Y. Schmidt: “Zum ersten mal tot”)
Read the rest of this entry »

Februar 10th, 2011 Tags: 1 Kommentar

Saalfelder Bahnhof videoueberwacht

Der OTZ vom 2. Februar war zu entnehmen, dass der Saalfelder Busbahnhof seit kurzem videoüberwacht ist. Als Grund gibt die Stadtverwaltung das rechtswidrige Verhalten Einzelner an.

Wie aus dem Tätigkeitsbericht des Thüringer Landesbeauftragten für den Datenschutz hervor geht, gab es in der Vergangenheit wiederholt Verstöße gegen die technisch-organisatorischen Bedingungen für die Videoüberwachung in Thüringer Kommunen.

Read the rest of this entry »

Februar 9th, 2011 Tags: , , , 0 Kommentare

Die Dresden Situation

Zum lesen des Artikels empfehlen wir folgendes Musikstück:

Nachdem es jahrelang fast allein an der Dresdner Antifa gehangen hatte, gegen den größten Naziaufmarsch Europas zu mobilisieren, nahm sich vor zwei Jahren ein bundesweites Bündnis der Sache an und schaffte es im vergangenen Jahr, die versammelten Nazis zumindest größtenteils zu blockieren. Dabei geriet aber zusammen mit vielen grundsätzlichen Positionen die in den Vorjahren stets thematisierte Frage aus dem Blick, warum die Nazis sich in Dresden eigentlich so willkommen fühlen.

Read the rest of this entry »

Februar 9th, 2011 Tags: 0 Kommentare

Infoveranstaltung am Mittwoch zu den Dresden-Protesten

Februar 8th, 2011 Tags: , , , 0 Kommentare