Willkommen auf der Homepage des Jugend- und Wahlkreisbüro Haskala. Katharina König (MdL) Sprecherin für Jugendpolitik, Netzpolitik & Antifaschismus der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag

Voelkermord ist kein Werbeargument!

Unsensibler Umgang von Unternehmen mit der Geschichte von “Topf und Söhne”-Völkermord ist kein Werbeargument!

Am 27. Oktober 2010 erschienen in der Thüringer Allgemeine, sowie im Allgemeinen Anzeiger Erfurt Werbeanzeigen und Artikel von Unternehmensbetreibern auf dem ehemaligen “Topf und Söhne” Gelände Weimarische Straße 39a. Konkret betrifft dies die Unternehmen “elmi Bäcker” und “Maronde’s Garten Paradies”
Read the rest of this entry »

Oktober 29th, 2010 Tags: , 0 Kommentare

im Haskala

geht viel…

Neben den regelmäßigen Öffnungszeiten (insbesondere Donnerstags und Freitags von 15.00 – 22.00 Uhr) und regelmäßigen Terminen, wie bspw. der Küche für Alle (Donnerstags ab 19.00 Uhr), dem wöchentlichen Treffen der “Haskala-Kids” (Freitags ab 15.00 Uhr), dem zweiwöchentlichen Treffen der linksjugend Saalfeld-Rudolstadt und vielen sich spontan ergebenden Spieleabenden, Waffelbackaktionen etc. gibt es bis Ende diesen Jahres fast wöchentlich (teils mehrmals wöchentlich) unterschiedlichste Veranstaltungen.

Read the rest of this entry »

Oktober 29th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

5. November: Antifaschistischer Mahngang in Saalfeld

17.00 Uhr Treffpunkt: Marktplatz Saalfel

Die unrühmliche Rolle der Wehrmachts-Garnissionsstadt Saalfeld steht exemplarisch für das allerorts verursachte Leid und die alltägliche Unmenschlichkeit, Mittäterschaft und Gleichgültigkeit in der Zeit des Nationalsozialismus in allen Lebensbereichen. Menschen, die nicht in das rassistische, antisemitische, sozialdarwinistische und nationalistische Weltbild passten, wurden verfolgt, deportiert, zur Zwangsarbeit eingesetzt, sterilisiert und ermordet.
An verschiedenen historischen Orten der Stadt wollen wir an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern und der Duldung von Unrecht auch im Heute widersprechen.
Im Rahmen des antirassistischen und antifaschistischen Ratschlag 2010 in Saalfeld

Oktober 29th, 2010 Tags: , , , 0 Kommentare

Filmabend zum Ratschlag

Filmabend zum Ratschlag am Freitag, 05. November 2010

»Geklaute Jugend« und »Vergeben aber nicht vergessen«
20.00 Uhr Haskala, Saalstraße 38, Saalfeld

Herman van Hasselt, am 1. Juli 1923 im holländischen Heerlen geboren, berichtet über sein Leben, das ab 1943 einen tragischen Verlauf nahm. Seine Biographie steht exemplarisch für eine Generation, deren Jugend von Krieg, Widerstand und KZ geprägt war und die mit den Folgen der erlittenen Gewalt weiterleben musste. Er besuchte 40 Jahre nach Kriegsende das KZ Buchenwald und das Außenlager “Laura” bei Saalfeld.

Read the rest of this entry »

Oktober 29th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Rechtsextremismus erfordert Gegenwehr

Antirassistischer und antifaschistischer Ratschlag in Thüringen:

Rechtsextreme Einstellungen und Aktivitäten erfordern konsequente Gegenwehr

Zum 20. Mal findet am 06. November 2010 der antirassistische und antifaschistische Ratschlag in Thüringen statt. Austragungsort ist Saalfeld. Bei der Pressekonferenz am heutigen Freitag unterstrichen Katharina König (MdL, DIE LINKE), Peter Metz (MdL, SPD) und Michael Ebenau (IG Metall) im Namen zahlreicher Organisatoren und Unterstützern die Notwendigkeit der Veranstaltung.

Read the rest of this entry »

Oktober 29th, 2010 Tags: , 0 Kommentare

Tiermehlverbrennungsanlage verhindert

Tiermehlverbrennungsanlage verhindert

Die im Zusammenhang mit der Schieferverarbeitung in Unterloquitz geplante Anlage zur Tiermehlverbrennung darf nicht errichtet werden. Nach Aussagen des Umweltnetzwerkes Hamburg verhängte die Gemeinde Probstzella eine Veränderungssperre u. a. aus Gründen des Hochwasserschutzes für das Gelände der antragstellenden Firma. “Damit konnte eine Fehlentwicklung verhindert werden”, erklärt der Landwirtschaftspolitiker der LINKEN Tilo Kummer. Der Abgeordnete sieht in der Verbrennung von Tiermehl keine Zukunft.
Read the rest of this entry »

Oktober 29th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Ohrfeige fuer Althaus-Hinterlassenschaften

Verwaltungsgericht Gera hält die bisher nicht erfolgte Förderung der Linksjugend durch den Freistaat für rechtswidrig. Mit einem Vergleich endete gestern vor dem Verwaltungsgericht Gera der seit 2007 andauernde Rechtsstreit zwischen der Thüringer Staatskanzlei und der “Linksjugend [´solid]” um die Förderung des Jugendverbandes der Partei Die LINKEThüringen durch den Freistaat.

Read the rest of this entry »

Oktober 29th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

im Haskala

Read the rest of this entry »

Oktober 29th, 2010 Tags: 0 Kommentare

Filmabend -Damals nach der DDR- und Diskussion mit Regisseur

An Hand von Einzelschicksalen wird beleuchtet, welche Folgen die Wiedervereinigung für aktive Protagonisten des Wechsels, aber auch für ganz normale DDR-Bewohner hatte: Vom Fall der Mauer und der Grenzöffnung 1989 über die Gründung und den Beitritt der neuen Bundesländer 1990 und darüber hinaus. Der Regisseur Jan Peter wird ebenfalls anwesend sein.

17.12.2010, 19 Uhr Jugend- und Wahlkreisbüro Haskala

Oktober 29th, 2010 0 Kommentare

Aufstand in Schwaben

Über den Widerstand gegen Stuttgart 21

22. November, 19 Uhr
Jugendbüro Haskala, Saalstraße 38

mit Alexander Schlager (RLS, Baden-Württemberg)

Die Medien haben das Milliardenprojekt Stuttgart 21 bekannt gemacht, ebenso wie den Widerstand, der sich gegen dieses Projekt richtet und der weiter zunimmt. Die Befürworter behaupten eine demokratische Legitimation, die aber mit handfesten Argumenten in Zweifel gezogen werden muss. Neben den fachlichen Auseinandersetzungen wird immer deutlicher, dass die Regierenden unter allen Umständen eine Entscheidung über das Projekt durch die Bevölkerung selbst unterbinden wollen, weil sie Nachahmung in anderen Städten befürchten. – Alexander Schlager gehört zu den Demonstranten, die am 30. September bei dem umstrittenen Polizeieinsatz in Stuttgart verletzt wurden.

Gemeinsame Veranstaltung von Jugendbüro Haskala und RLS Thüringen.

t Alexander Schlager (RLS, Baden-Württemberg)
Die Medien haben das Milliardenprojekt Stuttgart 21 bekannt gemacht, ebenso
wie den Widerstand, der sich gegen dieses Projekt richtet und der weiter
zunimmt. Die Befürworter behaupten eine demokratische Legitimation, die aber
mit handfesten Argumenten in Zweifel gezogen werden muss. Neben den
fachlichen Auseinandersetzungen wird immer deutlicher, dass die Regierenden
unter allen Umständen eine Entscheidung über das Projekt durch die
Bevölkerung selbst unterbinden wollen, weil sie Nachahmung in anderen
Städten befürchten. - Alexander Schlager gehört zu den Demonstranten, die am
30. September bei dem umstrittenen Polizeieinsatz in Stuttgart verletzt
wurden.
gemeinsame Veranstaltung von Jugendbüro Haskala und RLS Thüringen
Oktober 28th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Veranstaltungen zum Datenschutz

MEINE DATEN GEHÖREN MIR!

Für das kommende Jahr ist nach fast 25jähriger Pause eine neue Volkszählung gesetzlich auf den Weg gebracht. Im Rahmen des Zensus 2011 sollen die Datenregister der verschiedenen Behörden zusammengeführt werden. Es werden alle Grundstücks- und Wohnungseigentümer und bis zu 10 Prozent aller Haushalte befragt. Weltanschauung und Religionszugehörigkeit sollen ebenso erfasst werden wie der Migrationshintergrund oder die Einschätzung der Agentur für Arbeit “für den Arbeitsmarkt nicht zu aktivieren”. Nach Ansicht der Fraktion DIE LINKE verstößt der Zensus gegen Grund- und Bürgerrechte, insbesondere gegen das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung.

Mit der Veranstaltung wollen wir über den Zensus, seine Rechtgsgrundlagen, seine Notwendigkeit und seinen grundrechtseingreifenden Charakter informieren und gleichzeitig diskutieren, ob und wie ein bürgerschaftlicher Widerstand nach 1983 ein zweites Mal in der Geschichte der Bundesrepublik eine Volkszählung stoppen kann.

Read the rest of this entry »

Oktober 26th, 2010 Tags: , 0 Kommentare

Castor schottern ist legitim!

Pressemitteilung der Linksjugend [‘solid] Thüringen zur Aktion „Castor Schottern“

Der LandessprecherInnenrat der Linksjugend [‘solid] Thüringen hat die Geschehnisse um die Aktion „Castor Schottern“ kritisch beobachtet und seitens mehrerer Thüringer Ortsgruppen ein deutliches, starkes Signal erhalten, das den solidarischen Standpunkt des Landesverbands zur Aktion „Castor Schottern“ und deren AktivistInnen markiert. Wir erklären daher unsere Solidarität mit den OrganisatorInnen und AktivistInnen, die nun zu Betroffenen staatlicher Repression geworden sind. Wir bekennen uns zu den Zielen der Aktion, nämlich den Castor zu stoppen!

Read the rest of this entry »

Oktober 26th, 2010 Tags: 0 Kommentare

Wovor hat die CDU eigentlich Angst

Und es stellt sich die Frage, wovor die CDU eigentlich Angst hat

Obwohl nicht zuletzt die LINKE bzw. PDS von Anfang an vehement für eine Herabsetzung des Kommunalwahlalters für Jugendliche gekämpft hatte und jetzt die GRÜNEN im Landtag einen entsprechenden Gesetzentwurf vorgelegt hatten, scheiterten alle Bemühungen insbesondere an der ablehnenden CDU-Haltung und dem Einknicken der SPD vor dem Koalitionspartner. Noch am 6. Oktober hatten die GRÜNEN vor dem Landtag zu einer symbolischen Probewahl für Jugendliche –  dabei auch VertreterInnen der Linksfraktion – eingeladen.

Read the rest of this entry »

Oktober 25th, 2010 Tags: , , 1 Kommentar

Unrechtsstaat DDR

“Unrechtsstaat DDR”: zwischen Kampfbegriff und moralischer Wertung

Vor 20 Jahren hörte der einzige sozialistische Staat auf deutschem Boden auf zu existieren. Die Debatte um den „Unrechtsstaat DDR“ flammt seit dem immer wieder auf. Unter Linken, ob mit oder ohne Parteibuch, wird das als unsachlicher Kampfbegriff von den allermeisten generell abgelehnt.

Für dementsprechenden Wirbel sorgte die LINKE Landtagsabgeordnete Katharina König mit der Aussage: „Für mich war die DDR ein Unrechtsstaat. Ich brauche dazu keine Definition.“

Read the rest of this entry »

Oktober 25th, 2010 Tags: , , 1 Kommentar

Kleine Anfrage: Internationales Jahr der Jugend

Die Antwort der Landesregierung auf die Anfrage von Katharina zum Thema “Internationales Jahr der Jugend” ist mittlerweile eingegangen und hier nachlesbar: Internationales Jahr der Jugend

Oktober 25th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Skater und Biker wollen in Jena unters Hallendach

Seitdem die JG-Stadtmitte auf der Rasenmühleninsel den öffentlichen und nicht-kommerziellen Skatepark auf den Weg gebracht hat, ist der ein Anziehungspunkt nicht nur für junge Sportsfreunde in Jena, sondern auch von außerhalb.

Jena. Das zeigte sich erneut am Sonnabend, an dem die Anlage Treffpunkt war für einen Saison-Abschluss-Contest für BMXer und Skateboarder, bevor die Anlage des nahenden Winters wegen eingemottet wird. Um die 50 von ihnen zeigten ihr Können, die Jüngsten gerade mal zwölf Jahre alt.

Read the rest of this entry »

Oktober 25th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Castor schottern!

Unsere Antwort ist klar: Wir werden mit Tausenden Menschen im November die Schienen des Castor-Transports unbefahrbar machen! Der Atomdeal, den die Stromkonzerne bei Nacht und Nebel mit der Bundesregierung ausgehandelt haben, sorgt für Empörung und Wut.

Nach dem antirassistischen und antifaschistischen Ratschlag wollen wir zu den Protesten und Aktionen ins Wendland fahren. Wer mit will kann sich im Büro anmelden!

Alle Infos: Castor schottern!

Oktober 15th, 2010 Tags: 0 Kommentare

Erneut Razzia bei Nazis

Wie verschiedenen Pressemeldungen zu entnehmen ist, kam es am Donnerstag erneut zu polizeilichen Durchsuchungen von rund 30 Wohn- und Geschäftsräumen von Neonazis in Bayern und Thüringen.

Im Rahmen der Aktion wurden nach Polizeiangaben wurden dabei mehrere Computer und Schriften mit volksverhetzendem Inhalt sowie Waffen, Munition und Drogen sichergestellt. Auch in Jena gab es Durchsuchungen. Gegen 22 Neonazis werde wegen Volksverhetzung ermittelt.

Oktober 15th, 2010 Tags: 0 Kommentare

Jena ist Schwerpunkt bei Rudolf Hess Aktivitaeten

Jedes Jahr finden um den 17. August, dem Todestag von Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß, in Thüringen öffentliche Aktionen der Neonazi-Szene statt. Die Thüringer Landesregierung hat neben Heß-Plakaten im Landkreis Eichsfeld, einer Demonstration des bekannten Neonazi Thomas Gerlach in Altenburg und einem *Rudolf Heß Gedenkturnier“ im Landkreis Greiz eine ganze Reihe an Aktionen in Jena dokumentiert. *Auch ohne zentrale Großveranstaltungen verherrlichen Rechtsextremisten den Nationalsozialismus und seine Führungspersonen immer wieder öffentlich. Der aktionistische Schwerpunkt ist dabei klar in Jena zu finden“, konstatiert die Sprecherin für Antifaschismus und Jugendpolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Katharina König. Read the rest of this entry »

Oktober 13th, 2010 Tags: , , , 0 Kommentare

Landesprogramm gegen Rechtsextremismus?

Das Eisenacher Bündnis gegen Rechtsextremismus hat entschieden, sich nicht mehr an der Erarbeitung eines Landesprogramms zu beteiligen und folgendes erklärt:

Thüringer Landesprogramm – extrem verfehlt

Der vorliegende Entwurf für ein Landesprogramm ignoriert die reale Situation in Thüringen in Bezug auf rechtsextreme Einstellungen und Handlungsmuster.

Der Prozess, der zu einem Landesprogramm führen sollte, genügte nicht mal demokratischen Mindestanforderungen. Ein Landesprogramm nach dem vorliegenden Entwurf schwächt die gewachsenen Strukturen und die praktische Arbeit gegen Rechtsextremismus.

Daran werden wir uns nicht weiter beteiligen. Wir fordern ein wirksames Landesprogramm gegen Rechtsextremismus.

Die AG “Rechtsextremismus” des Erfurter Bürgertisches für Demokratie, das Weimarer Bündnis und das Jenaer Aktionsnetzwerk, das Bündnis in Hildburghausen wie das Geraer Aktionsbündnis gegen Rechts haben sich diesem Schritt und der Erklärung bereits angeschlossen, weitere Bündnisse und Initiativen sind auf dem Weg dorthin.

Dieses Landesprogramm – ohne uns!

Read the rest of this entry »

Oktober 12th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Rede: Aenderung Thueringer Kommunalwahlgesetz

Katharina König, MdLDrittes Gesetz zur Änderung des Thüringer Kommunalwahlgesetzes

Zum Gesetzentwurf der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Drucksache 5/478 – Zweite Beratung

Sehr geehrte Frau Präsidentin, sehr geehrte Damen und Herren, wählen mit 16 – was gibt es da eigentlich noch dazu zu sagen nach den Debatten im Innenausschuss und auch den Reden, die es hier bereits im Landtag schon dazu gab. Meiner Meinung nach sind eigentlich die Argumente ausgetauscht, wobei das einen falschen Vorgang suggeriert, weil es erscheinen lässt, als ob die CDU Argumente gehabt hätte,

(Beifall DIE LINKE)

Argumente, die glaubwürdig sind, Argumente, die in irgendeiner Art und Weise überzeugen können.

Read the rest of this entry »

Oktober 11th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare

Landesregierung fuer Erhalt der Gedenkstaette Laura

Katharina König, MdLNach Auskunft des Staatssekretär Prof. Dr. Deufel, welcher die Anfrage der LINKEN-Landtagsabgeordneten Katharina König zur Zukunft der Gedenkstätte Laura im Kreis Saalfeld-Rudolstadt für die Thüringer Landesregierung beantwortete, wird sich diese für den Erhalt einsetzen.

Dies geht aus der Antwort auf die mündliche Anfrage von König vom 27.09.2010 hervor. Die Sprecherin für Antifaschismus und Jugendpolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag begrüßt die Zusage: „Es ist erfreulich, dass Kreis und Land Interesse am Erhalt der Gedenkstätte des ehemaligen Außenkommandos des KZ Buchenwald bei Lehesten signalisieren. In den nächsten Monaten“, so König weiter, „müssen den Worten Taten folgen, um die Aufarbeitung der NS-Verbrechen und würdiges Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus sicherzustellen.“

Oktober 8th, 2010 Tags: , , , 0 Kommentare

Wahre Jugendpolitik sieht anders aus

König kritisiert Ablehnung der Absenkung des Wahlalters auf 16 durch regierungstragende Fraktionen der CDU und SPD

„Eine Chance zur Bereicherung der politischen Kultur in Thüringen wurde heute vertan“, kommentiert Katharina König, jugendpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE das Abstimmungsverhalten von CDU und SPD heute im Thüringer Landtag.
„Es ist erschreckend, mit welchen Argumenten die CDU-Fraktion Jugendlichen ab 16 das Wählen untersagt. Anstelle Partizipation zu ermöglichen und ein gesellschaftliches Signal zu senden, wird Jugendlichen mit fadenscheinigen und unsachlichen Argumenten die politische Reife abgesprochen.“ so König.

Read the rest of this entry »

Oktober 7th, 2010 Tags: , , 0 Kommentare