Willkommen auf der Homepage des Jugend- und Wahlkreisbüro Haskala. Katharina König-Preuss (MdL) Sprecherin für Antifaschismus, Netzpolitik & Datenschutz der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag

5 Neonazi-Aufmärsche zum Todestag von Rudolf Hess in Thüringen angekündigt – Infos zu den Protesten

thuegida-abschiebenAm 17. August sind gleich 5 Neonazi-Aufmärsche in Thüringen angekündigt.

Erfurt Naziaufmarsch 19 Uhr Berliner Platz. Gegenproteste: angemeldete Gegenkundgebung ab 18 Uhr an der Ecke Mainzer Straße und Vilniuser Straße. Zu den Gegenprotesten findet ihr Infos bei Erfurt nazifrei und bei No Thügida)
Nordhausen Naziaufmarsch 17 Uhr Rathausplatz. Gegenproteste:  ab 16 Uhr auf dem Lutherplatz in Nordhausen. Weitere Infos auf der Facebookseite „Nordhausen ist bunt“
Eisenberg Naziaufmarsch 19 Uhr Marktplatz. Gegenproteste: In der Stadt sind mehrere Kundgebungen gegen Thügida und für die Solidarität mit Flüchtenden angemeldet: 17 Uhr: „Flüchtlinge schützen – vor Biedermännern und Brandstiftern!“, vor der Landeserstaufnahmeeinrichtung, Jenaer Straße 49. 18 Uhr: „Geflüchtete als Probleme zu behandeln ist das Problem“, Kundgebung am Schützenplatz. Es wird eine gemeinsame Busanreise ab Jena geben. Diese startet 16.30 Uhr (Treffen 16.00 Uhr) am Busbahnhof in Jena. Ab 17 Uhr sind Mitglieder von Akzeptant e.V. und dem Aktionsbündnis Gera gegen Rechts bei den Flüchtlingen in der Einrichtung. Weitere Infos zu den Gegenprotesten findet ihr hier, hier und hier.
Suhl Naziaufmarsch 19 Uhr, Gegenproteste: Dianabrunnen; Fritz Zeth Statue & Platz der deutschen Einheit / 15:00Uhr , Vogelbrunnen Kreuzkirche / 16:00Uhr und Marktplatz / 18:00Uhr, siehe NoSügida
Schleusingen 18:30 Marktplatz, Gegenproteste: Marktplatz ab 17 Uhr

Schleusingen wird bislang als Ausweichoption beworben, falls die Neonazis in Suhl nicht vor die Unterkunft der Flüchtlinge auf dem Friedberg ziehen dürfen. Mit Stand vom Donnerstag 13. August ist Suhl bislang verboten und die Neonazis klagen. Ob sie wirklich alle 4-5 Demos durchziehen wird sich spätestens am Montag zeigen. Verhaltensempfehlung für Proteste: Bezugsgruppe im Vorfeld bilden, wenn möglich Auto organisieren, jene Demo rauspicken, die örtlich am nächsten liegt und dort Proteste mit vorbereiten/unterstützen. Am 17. August mobil bleiben und auf den bekannten Seiten kurzfristig informieren, ob es bei den 4-5 Einzelaktionen bleibt oder ob die Nazis am Ende nur noch auf eine mobilisieren. Dem braunen Wanderzirkus auf die Pelle rücken, kein Raum für Nazis!

August 12th, 2015 Tags: 0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*