Willkommen auf der Homepage des Jugend- und Wahlkreisbüro Haskala. Katharina König-Preuss (MdL) Sprecherin für Antifaschismus, Netzpolitik & Datenschutz der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag

Streiten mit Neonazis?

streitenmitneonazisDerzeit schlägt ein Artikel der taz mit dem Titel „Rechte Visionen willkommen“ hohe Wellen. Hintergrund ist eine Podiumsdiskussion der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (SLpB), bei der neben den demokratischen Fraktionen des Sächsischen Landtags auch die NPD vertreten sein wird. Die Grünen haben sich entschieden, dennoch an der Veranstaltung teilzunehmen. Die Linke lehnt dies ab. Auf Publikative.org erklären Miro Jennerjahn (Grüne) und Kerstin Köditz (Linke) ihre Positionen. Für interessierte Menschen bieten wir mit freundlicher Unterstützung des  Miteinander e.V.  (Sachsen-Anhalt) im Jugend- und Wahlkreisbüro Haskala die Broschüre „Streiten mit Neonazis?“ zum Umgang mit öffentlichen Auftritten der extremen Rechten in der aktuellen komplett überarbeiteten 2012er Neuauflage an. Oder hier von der Herausgeberseite als PDF-Download (2,2 MB).

November 12th, 2013 Tags: , 1 Kommentar

Das entspricht dem seltsamen „Demokratieverständnis“ der Sächsischen Landesregierung!

Einerseits beschränkt man sich zum Gedenken vom 13. Februar mit Händchen-halten „gegen“ die Nazis, die dann bei Podiumsdiskussionen willkommen sind, selbst im Landtag!
Dort, wo ja seit Jahren meine Ausstellung „Hass vernichtet“ als nicht erwünscht abgelehnt wird! Man läßt dann doch lieber Ausstellungen der NPD zu, wie geschehen.

Ich halte die Sächsische Landesregierung seit langem für unfähig, entsprechend wirksame Konzepte gegen Nazis – und dieses eben auch glaubwürdig zu entwickeln!
Stattdessen werden engagierte Menschen und Gruppen haarsträubend strangsaliert, diffamiert und kriminalisiert!

Derartige Handlungsweise hat mit „Demokratie-Förderung“ nichts zu tun!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*