Willkommen auf der Homepage des Jugend- und Wahlkreisbüro Haskala. Katharina König-Preuss (MdL) Sprecherin für Antifaschismus, Netzpolitik & Datenschutz der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag

Ganz geheim

Das Landesamt für Verfassungsschutz Thüringen veranstaltete im November 2010 ein Symposium zum Thema „Linksextremistische Gewalt – Gefährdungen, Ursachen und Prävention“ (link zum download der herausgegebenen Broschüre).
Mehr oder weniger unqualifizierte Wortbeiträge gab es neben dem Präsidenten des Thüringer Verfassungsschutz sowie Mitarbeitern verschiedener Landesämter für Verfassungsschutz von den allseits bekannten „Experten“ Prof. Eckhard Jesse und Prof. Uwe Backes.

Im Nachgang des Symposiums wurde eine Art Broschüre veröffentlicht, in welcher die Redebeiträge abgedruckt wurden. Die Redebeiträge eines Symposiums vom November 2010. Im Januar 2011 begann die Debatte um den Beitrag von Gesine Lötzsch zum Thema „Wege zum Kommunismus“. Herrn Jesse wurde seitens des Verfassungsschutzes natürlich die Möglichkeit gegeben, seinen im November gehaltenen Vortrag um die die im Januar 2011 begonnene „Kommunismus-Debatte“ zu erweitern.
Unabhängig davon werden in der Broschüre diverse Bilder abgedruckt – mit entsprechenden suggestiven Untertiteln. Da nirgendwo in der Broschüre Bildnachweise vorhanden sind, fragt Katharina in der kommenden Landtagssitzung nach:

Ganz geheim – zweifelhafter Quellenschutz für Bilder in Geheimdienstpublikation?

Mai 11th, 2011 Tags: , , , 1 Kommentar

Also ich habe die Broschüre aufmerksam gelesen und muss sagen, dass ich das was darin steht sofort unterschreiben würde. Linke Gewalttäter sind nirgends willkommen. Noch weniger erwünscht sind Personen wie Frau König, die den linken Mob erst anstacheln und aufhetzen, alles natürlich unter dem Deckmantel der Immunität. Das derartige Personen und deren Treiben aus Steuergeldern bezahlt wird ist beschämend für unseren Rechtsstaat !


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*