Willkommen auf der Homepage des Jugend- und Wahlkreisbüro Haskala. Katharina König-Preuss (MdL) Sprecherin für Antifaschismus, Netzpolitik & Datenschutz der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag

Zur Buchlesung im Haskala „Die kollektive Unschuld“ II

“Wir weinten vor Freude, als wir den roten Schein am Himmel sahen. Dresden brennt, die Alliierten sind nicht mehr weit!“
(Ein Überlebender des Ghettos Theresienstadt)

In Vorbereitung auf die Naziaufmärsche in Dresden fand in mehreren Städten eine von Linksjugend [’solid] organisierte Buchlesungsreihe zum Thema: „Die kollektive Unschuld – Wie der Dresden-Schwindel zum nationalen Opfermythos wurde“ mit dem Autor Gunnar Schubert statt. Hintergrund und Ziel der Veranstaltungsreihe war es, Argumente der Nazis aber auch größerer Teile der Dresdner BürgerInnen mit Fakten zu widerlegen und damit verbunden eine inhaltliche Auseinandersetzung zum „Opfermythos Dresden“ zu beginnen. Read the rest of this entry »

März 10th, 2011 Tags: , , , 2 Kommentare

Zur Buchlesung im Haskala: „Die kollektive Unschuld“

“Wer das Weinen verlernt hat, der lernt es wieder beim Untergang Dresdens.“
(Gerhart Hauptmann, Februar 1945)

Zur Lesung über “Die Kollektive Unschuld. Wie der Dresden-Schwindel zum nationalen Opfermythos wurde“ mit dem Autor Gunnar Schubert, im HASKALA am 04. Februar

Seit das braune Pack die Bombardierung Dresdens im Februar 1945 für seine Zwecke missbraucht, ist eine rationale Sicht nur noch schwer möglich. Noch gut kann ich mich an ein Foto des zerstörten Dresden im Geschichtsbuch erinnern.

Read the rest of this entry »

März 10th, 2011 Tags: , , , 2 Kommentare

Veranstaltung wegen antisemitischer Texte abgesagt

Katharina König, MdLIm Saalfelder Klubhaus sollte am 12. März eine HipHop-Veranstaltung stattfinden, innerhalb derer auch die Gruppe „Goodfellas Mafia“ einen Auftritt haben sollte. Homophobe Äußerungen in Texten wie bspw.: „wir schlagen Schwule tot“, antisemitische Liedzeilen wie: „wenn ich komme, kriegst du Schiss, wie die Juden in Auschwitz“  und weitere Liedinhalte wurden im Vereinsplenum thematisiert und sorgten erfreulicherweise dafür, dass der Auftritt der Band nun einige Tage vorher abgesagt wurde. Ein Bericht der OTZ und das Statement vom Klubhaus:

Read the rest of this entry »

März 9th, 2011 Tags: , 0 Kommentare

Die Entsolidarisierung per Petition

Auf openpetition.de läuft derzeit eine Petition unter der Überschrift „Neonazi-Aufmärsche in Dresden: Gegendemonstrationen anerkennen statt kriminalisieren!“ Klingt erstmal annehmbar, liest man sich jedoch die Petition (genau) durch, dürfte sie nicht mehr unterzeichbar sein – zumindest nicht für sich als antifaschistisch verstehende Menschen oder auch für alle, die den Aufruf des Bündnisses „Dresden nazifrei“ unterzeichneten bzw. diesem Aufruf folgten.

Read the rest of this entry »

März 8th, 2011 Tags: , 1 Kommentar

100 Jahre Internationaler Frauentag

Heute, am 8. März, ist der 100. Internationale Frauentag. Unter dem Slogan „Her mit dem ganzen Leben! Brot und Rosen!“ demonstrierten 1911 erstmalig Frauen in Europa und den USA für Gleichberechtigung und Arbeiterinnenrechte.

Aus diesem Anlass hat das Haskala eine kleine Collage mit Eindrücken aus 100 Jahren Frauenkampf zusammengestellt und präsentiert diese in der Saalfelder Saalstraße.

Die Landtagsfraktion der LINKEN veranstaltet gleich ein dreifaches Event: Mehr dazu findet Ihr hier.

Eine kleine Einführung in die Geschichte des Frauentags liefert u.a. die Jungle World: „Fast alles auf Anfang

In diesem Sinne:

„Die Frauen die sich wehren, wehren aller Menschen Plag.
Zu Ende sei dass kleine Leute schuften für die Großen.
Her mit dem ganzen Leben! Brot und Rosen!“

März 8th, 2011 Tags: , , 0 Kommentare

Dresden Nachlese

Für einige Dresdner_innen wurde wohl nicht nur der Naziaufmarsch am 19. Februar verhindert, sondern ihnen auch noch ein Erlebnis verschafft, welches die nächsten Generationen oder zumindest beim „Frisör“ weiterberichtet wird. Dank funktionierender Handyvideofunktion bleiben die emotionalen Ausbrüche der Nachwelt auch erhalten und dank Slacker2D wurde daraus ein Mix, der wohl zukünftig auf einigen Demos in einigen Lautis laufen wird.

März 7th, 2011 Tags: 0 Kommentare

Auf, auf: abstimmen!

Die CDU im Thüringer Landtag führt auf ihrer Homepage nette Abstimmunsspielchen durch, welche zur Bestätigung der eigenen Politik dienen sollen und meist auch nur von „CDU-überzeugten“ Menschen durchgeführt werden.

Aber bei der derzeit anstehenden Umfrage macht es Spaß und vielleicht auch Sinn, sich mal doch zu beteiligen. Die CDU stellt nämlich folgende JA / NEIN Frage:Initiativen, die Bundesmittel zur Auseinandersetzung mit dem Extremismus haben wollen, müssen eine Demokratieerklärung unterschreiben. Damit sollen sie bestätigen, dass sie nur mit Partnern arbeiten, die sich zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekennen. Halten Sie das für richtig?“

Na dann, richtig oder falsch – schwarz oder weiß oder doch eher braun? Wer mag, kann jedenfalls hier mit abstimmen – gegen den politischen Extremismusbegriff!

März 7th, 2011 Tags: , 0 Kommentare

Anfrage: Neonazistische Musikkultur in Thueringen

Katharina König, MdLRechtsextreme Musik und Konzerte sind nach wie vor eine wichtige Anwerbe- und Propagandastrategie der extremen Rechten. Zudem dienen Konzertveranstaltungen dem Austausch und der finanziellen Konsolidierung. Zu einem Neonazikonzert in Unterwellenborn am 4. Dezember 2010 spielten nach Angaben der Landesregierung auch drei Thüringer Musikgruppen.

Die aktuelle neonazistische Musikszene in Thüringen ist Gegenstand einer Anfrage von Katharina an die Landesregierung, welche hier nachzulesen ist.

März 7th, 2011 Tags: , , 0 Kommentare

Anfrage: Zusammenarbeit NPD und Graue Woelfe

Katharina König, MdL

Nach eigenen Angaben führte der NPD-Kreisverband Jena/Saale-Holzland-Kreis am 5. Februar 2011 eine Veranstaltung mit einem Vertreter der rechtsextremen türkischen Organisation „Graue Wölfe“ durch. Der Referent wurde als „Attila Ö., ein Unternehmer aus dem Saale-Holzland-Kreis“ vorgestellt.

In einer kleinen Anfrage an die Landesregierung erkundigt sich Katharina u.a. nach der Zusammenarbeit von Neonazis in Thüringen und ausländischen Rechtsextremisten. Diese könnt ihr hier nachlesen.

März 7th, 2011 Tags: , , 0 Kommentare

Anfrage: Freies Netz Kahla

Katharina König, MdLIm Zusammenhang mit der im Februar 2011 von Rechtsextremen veranstalteten sogenannten „Aktionswoche ‚Vergesst niemals Dresden'“ sind in Kahla mehrfach Schmierereien begangen worden, zu denen sich das sogenannte Freie Netz Kahla (FNK) bekannt hat. Bereits im vergangenen Jahr ist das FNK durch rechtsextreme Schmierereien sowie weitere einschlägige Straftaten in der Stadt aufgefallen. Auch der Einbruch in die Kahlaer Stadtkirche am 6. Januar 2011 wird laut Pressemeldungen Personen des FNK zugeordnet.

Das FNK ist Gegenstand eine kleinen Anfrage von Katharina an die Landesregierung, welche ihr hier nachlesen könnt.

März 7th, 2011 Tags: , , , 0 Kommentare

Polizei verhindert Neonazi-Konzert bei Saalfeld

Erneutes Neonazikonzert am 5. März 2011 bei Saalfeld. Die Polizei hat in Deesbach bei Saalfeld ein nicht angemeldetes Konzert von Bands aus der rechtsradikalen Szene verhindert.

Die Ermittler hätten dank Hinweisen aus der Bevölkerung erfahren, dass die Veranstaltung für Samstagabend geplant gewesen sei, sagte eine Sprecherin am Sonntag in Saalfeld. Darauf habe die Polizei Kontrollstellen eingerichtet und rund 50 Konzertbesuchern aus Thüringen, Sachsen und Bayern Platzverweise erteilt. Anschließend sei noch eine Ausweichveranstaltung im nahe gelegenen Schmiedefeld abgewendet worden. Der Einsatz habe sich bis in die frühen Morgenstunden hingezogen. dpa/OTZ 06.03.2011

März 6th, 2011 Tags: , , 0 Kommentare