Willkommen auf der Homepage des Jugend- und Wahlkreisbüro Haskala. Katharina König-Preuss (MdL) Sprecherin für Antifaschismus, Netzpolitik & Datenschutz der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag

Gegen den DVU-Bundesparteitag in Kirchheim

Am 12. Dezember – dem dritten Adventssonntag – werden voraussichtlich wieder Alt- und Neonazis das beschauliche Kirchheim mit ihrer unerwünschten Anwesenheit belästigen. Diesesmal ist es die sich selbst als „neue Rechte“ bezeichnende DVU, die in Kirchheim ihren Bundesparteitag veranstalten (und sich zugunsten der NPD abschaffen) will, einen so genannten „Verschmelzungs-Parteitag“: die DVU will, so sieht es ein vom Parteitag zu beschließender, Verschmelzungsvertrag vor, mit der rechtsextremen NPD fusionieren.

Ursprünglich war der 28. November für diesen Parteitag vorgesehen, jedoch war der Versand der Einladungen an der beauftragten Versand-Firma offenbar gescheitert: „Gerade einmal 48 Stunden vor dem Bundesparteitag sagte die ‚Volksunion’ die Veranstaltung im thüringischen Kirchheim ab. Einen ‚Vertragsbruch’ beziehungsweise einen ‚Sabotage-Akt’ des beauftragten Versanddienstleisters, der dazu führte, dass viele Mitglieder ihre Einladung zu spät erhalten hätten, nennt die DVU-Spitze als Grund für die Absage.“ (Quelle: blick nach rechts. www.bnr.de).

Das Kirchheimer Bündnis gegen Rechtsextremismus wird diese erneute rechtsextreme Veranstaltung selbstverständlich nicht einfach so hinnehmen und eine Gegenveranstaltung organisieren. Unterstützung erhalten die KirchheimerInnen vom Bündnis gegen Rechtsextremismus Arnstadt, welches ebenso wie die KirchheimerInnen und Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE. Arnstadt einen Infostand bzw. eine Kundgebung gegen Rechts für den 3. Advent in Kirchheim anmelden will. Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE. Arnstadt melden einen gemeinsamen Infostand an und hoffen, von ihren Mitgliedern zahlreich unterstützt zu werden.

Kommt alle am 12. Dezember gegen 10 Uhr nach Kirchheim!

Lasst uns den Faschisten zeigen, dass sie unwillkommen sind und vom Weihnachtsmann keine Geschenke, sondern höchstens eine Rute zu erwarten haben.

Quelle: Sabine Berninger, MdL DIE LINKE

Dezember 7th, 2010 Tags: 0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*